Benachrichtigungen sind eine gute Möglichkeit, um das eingegangene Feedback zu priorisieren und den richtigen Ansprechpartnern innerhalb des Unternehmens zukommen zu lassen. Im Folgenden sind einige Anwendungsbeispiele, die als Inspiration dienen sollen.

Schnelle Reaktion auf akute Kommentare

Es können Benachrichtigungen per E-Mail so eingestellt werden, wenn ein Detraktor ein Feedback gibt (oder bspw. nur wenn er auch einen Kommentar hinterlässt), damit darauf schnell reagiert werden kann. Ebenfalls können Labels auch als Filter eingestellt werden, um eine schnelle Übersicht zu ermöglichen auf die entsprechend reagiert werden kann.

Alternativ kann auch unsere Webhook-Funktion genutzt werden, um eintreffendes Feedbacks direkt an dritte Systeme, z. B. Ticketsystem wie Zendesk, weiterzuleiten.

Den Kunden besser verstehen und erleben

Versende ausgewählte Kommentare (z. B. die der Promoter) an alle Kollegen im Unternehmen, um zu zeigen, wie das Produkt bei den Kunden ankommt. Viele CEOs lassen sich auch bspw. jedes Feedback mit einer abgestimmten 0 zusenden, damit sie persönlich nachvollziehen können, was genau die Kunden verstimmt und um dann auch ggf. selbst darauf reagieren können.

Um die Benachrichtigungen noch gezielter für unterschiedliche Adressaten einzusetzen, können als weitere Einstellung die Labels eingesetzt werden: Feedbacks, die mit der Lieferung zu tun haben, werden so nur an die Logistik weitergeleitet. Oder wiederum die Feedbacks, die sich auf die Webseite beziehen, nur an die Entwickler.

War diese Antwort hilfreich für dich?