Starte mit dieser Product Tour und finde heraus, wie du deine Smart Labels optimal nutzen kannst:


Um den größtmöglichen Nutzen aus Smart Labels zu ziehen, empfehlen wir, diese gründlich vor dem Start Ihrer Umfragen zu planen und sie mit den Erkenntnissen aus den Umfragen zu ergänzen.

Was bedeutet das?

Bevor mit der Einrichtung der Labels und Suchbegriffe gestartet werden kann, muss folgendes beachtet werden:

Zunächst stellen wir als Standard häufig aufkommende Begriffe und Themen (hauptsächlich aus dem E-Commerce) bereit, die z. B. auf Produkt, Webseite, Lieferung und Bezahlung basieren. Diese stellen einen Ausgangspunkt dar, von dem aus folgende Schritte gegangen werden sollten:

1. Welche Sprache hat die Umfrage (und in welcher antworten die Kunden)?

Wir bieten Labels in Deutsch und Englisch an, deshalb sollte darauf geachtet werden, dass mit der für dich am wichtigsten Sprache gearbeitet wird. Wenn beides wichtig ist, dann ist das auch in Ordnung!

2. Welche Labelstruktur ist ratsam? 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Labels zu strukturieren. Standardmäßig konzentrieren wir uns hauptsächlich auf verschiedene Geschäftsbereiche, wie z. B. Produkt, Marketing, Bezahlung, aber es ist auch gut denkbar, dass die Labels nach Touchpoints strukturiert werden oder sich nur auf wichtige Painpoints konzentrieren.

3. Welche Suchbegriffe gehören jeweils zu den Labels?

Nachdem die Labels ausgesucht wurden, müssen nun entsprechende Suchwörter für sie gefunden werden. Wir kümmern uns automatisch um die Variationen eines jeden Wortes. Wenn z. B. "Lieferung" hinzugefügt wird, suchen wir auch nach "geliefert" und "liefern" usw.

Best Practices und Hinweise

Bevor angefangen wird Änderungen vorzunehmen, gibt es noch ein paar andere Dinge, die beachtet werden sollten:

  • Duplikate: Wir filtern automatisch doppelte Labels oder Suchbegriffe innerhalb eines Labels
  • Es sollten Suchbegriffe vermieden werden, die doppeldeutig sind
  • Die Anzahl der Labels, die auf der Antwortseite zu sehen ist, reflektiert möglicherweise die Anzahl der Suchbegriffe, die pro Label hinzugefügt wurde. Je mehr Suchbegriffe hinzugefügt wurden, umso wichtiger ist das Label
  • Wir verhindern, dass du häufig gebrauchte Wörter wie "das", "ein" u. Ä. hinzufügst, die das Labelling verzerren können.
War diese Antwort hilfreich für dich?